Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat am 29.6.2017 die „Nutztierhaltungsstrategie – Zukünftige Tierhaltung in Deutschland“ veröffentlicht und zwischenzeitlich u. a. mit Vertretern von Wirtschaft, Tier- und Umweltschutzorganisationen diskutiert. In diesem Zusammenhang wurden die Vertreter aufgefordert eine schriftliche Position bis Anfang Oktober abzugeben, um darauf den weiteren Entwicklungsprozess aufzubauen.

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) begrüßt grundsätzlich die Absicht durch die Nutztierhaltungsstrategie Leitplanken für den Sektor der Tierischen Veredelung zu schaffen. Allerdings zeigt die derzeit vorgelegte Nutztierhaltungsstrategie die Ist-Situation mit übergeordneten Zielkonflikten auf, ohne diese zu konkretisieren. Deshalb fordert der DRV in seiner Positionierung, dass Maßnahmen konkretisiert, der ländliche Raum weiter durch Nutztierhaltung gestärkt, weltweit Märkte bedient und die Innovationskraft durch gezielte Forschungsförderung voran getrieben werden.



DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.

In Vertretung
Dr. Verena Schütz
Vieh- und Fleischwirtschaft
Telefon: 030 856214-467