Zurück
24.09.2015
EWSA-Stellungnahme

Bedeutung des Agrarhandels

Thumbnail

Der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) ist neben Parlament, Ministerrat und Kommission die vierte im EU-Vertrag verankerte Institution und hat beratende Aufgaben. Mitglieder sind Vertreter der Zivilgesellschaft aus allen Mitgliedstaaten. Der Ausschuss nimmt nicht nur Stellung zu Vorschlägen der Kommission, sondern greift auch aus eigener Initiative Themen auf. Dazu zählt ganz aktuell die Stellungnahme zur Bedeutung des Agrarhandels für die Land- und Agrarwirtschaft der EU im Kontext der Sicherung der Welternährung, die von Dr. Volker Petersen initiiert und als EWSA-Berichterstatter begleitet wurde. 

Der Ausschuss hat die Stellungnahme (s. Download) im September mit großer Mehrheit angenommen. Sie unterstreicht die wirtschaftliche Bedeutung des Agrarhandels und betrachtet mit Sorge, dass dieser in der gesellschaftlichen Diskussion zunehmend kritisch betrachtet wird. Der EWSA spricht sich nachdrücklich dafür aus, dass die wirtschaftlichen Chancen des wachsenden Weltagrarhandels nachhaltig genutzt werden – insbesondere gegenüber Schwellenländen, die über eine zunehmend zahlungskräftige Nachfrage nach hochwertigen Lebensmitteln verfügen. Differenzierter äußert sich der EWSA zur Situation in armen Ländern, wo häufig erst noch die Grundlagen für eine Agrarproduktion und die darauf aufbauende wirtschaftliche Entwicklung gelegt werden müssen.



 
DRV         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Volker J. Petersen
Political Affairs, Agrargenossenschaften
 
Telefon: 030 856214-470
Kategorien
Schlagworte

Meist   gelesen