Zurück
16.08.2021
Presseinformation: Spenden-Aktion

Bisher mehr als 330.000 Euro Spenden bei Aktion „Unwetterkatastrophe Juli 2021 – Genossenschaften helfen“: Soforthilfen können jetzt abgerufen werden!

Hände übereinander

Berlin, 16. August 2021. Innerhalb kurzer Zeit hat die Ende Juli gestartete Spendenaktion „Unwetterkatastrophe Juli 2021– Genossenschaften helfen“ rund 335.000 Euro eingesammelt. „Ein großartiger Erfolg, der die starke Hilfsbereitschaft innerhalb des genossenschaftlichen Verbundes zeigt“, erklärt der Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), Franz-Josef Holzenkamp. Mehr als 300 Spender haben bisher Geld überwiesen, das den genossenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den Katastrophengebieten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stark vom Hochwasser betroffen sind, zugutekommt. „Besonders freue ich mich, dass nicht nur Unternehmen gespendet haben, sondern auch sehr viele Einzelpersonen: Jeder möchte helfen, und die Spendenbereitschaft ist ungebrochen. Wir hoffen sehr, dass uns noch viele Spenden erreichen, denn jeder Euro wird gebraucht“, ruft Holzenkamp zu weiteren Spenden auf.

Das Spendenkonto lautet:

Empfänger:                  Raiffeisen-Stiftung

IBAN:                           DE96 3806 0186 2101 1110 19

BIC:                             GENODED1BRS

Verwendungszweck:   Unwetterkatastrophe – Genossenschaften helfen

Die Spendenaktion ist vom DRV, dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband und dem Genossenschaftsverband - Verband der Regionen initiiert worden. Ab jetzt können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Soforthilfen aus der Spendenaktion beantragen. „Wir wollen unbürokratisch und schnell ein Zeichen der Hoffnung für die Betroffenen mit einer Unterstützung von bis zu 5.000 Euro pro Haushalt setzen“, erläutert Holzenkamp. Die Anträge werden über die genossenschaftlichen Unternehmen an die entsprechenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilt. Je nach Höhe des zur Verfügung stehenden Spendentopfes sind weitere Unterstützungen geplant, die den Betroffenen bei der Bewältigung ihrer finanziellen Schäden durch die Katastrophe helfen sollen. Die Antragsfrist für die Soforthilfe endet am 31. August 2021, so dass im Laufe des Septembers mit der Auszahlung zu rechnen ist.

 

Über den DRV
Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 1.766 DRV-Mitgliedsunt
ernehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 92.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 64,5 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.



 
DRV         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Claudia Döring
Kommunikation/Presse, Veranstaltungen,
Lebensmittelrecht, Zukunftstechnologien
 
Telefon: 030 856214-440

Meist   gelesen

Presseinformation: Agribusiness-Fachkonferenz von DRV und ADG
PM: Zehn Agrar- und Umweltverbände appellieren an sondierende Parteien