Zurück
21.11.2018
DRV-Hauptgeschäftsführer Dr. Henning Ehlers

„Digitalisierung ist eine Chance für die Verbandsarbeit“

Thumbnail

Berlin, 21. November 2018. Die Digitalisierung bietet der Wirtschaft einzigartige Möglichkeiten, Prozesse zu optimieren und Marktpositionen auszubauen – aber auch Verbände können davon wesentlich profitieren. Das machte Dr. Henning Ehlers, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), beim Fachrat der ländlichen Warengenossenschaften des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes (BWGV) in Karlsruhe deutlich. 

„Angesichts aktueller Herausforderungen wie der gesellschaftlichen Diskussion über neue Züchtungsmethoden oder über die Agrarwirtschaft im Allgemeinen sind wir gefragt, die Geschwindigkeit und die Reichweite der Verbandsarbeit zu verbessern“, sagte Ehlers. Im Sinne einer demokratischen Willensbildung sei es wichtig, den Kontakt zu allen Beteiligten zu halten.  

Ehlers: „Für all diese Herausforderungen bieten digitale Prozesse gute Möglichkeiten. Jedoch müssen diese neuen digitalen Werkzeuge auch klug genutzt und richtig bedient werden. Dazu braucht es engagierte und gut ausgebildete Mitarbeiter.“
 

Über den DRV
Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.104 DRV-Mitgliedsunternehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 63,0 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen

Bundestag verabschiedet EEG-Sammelgesetz
DRV-Präsident Holzenkamp zur Ferkelkastration