Zurück
22.02.2019
Vieh und Fleisch: Gesetzgebungsverfahren

DRV-Stellungnahme zum Verordnungsentwurf FerkNarkSachkV

Thumbnail

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat dem DRV den Referentenentwurf einer Verordnung zur Durchführung der Narkose mit Isofluran bei der Ferkelkastration durch sachkundige Personen (FerkNarkSachkV) am 29.01.2019 übermittelt. Der DRV begrüßt in seiner an das BMEL am 22.02.2019 übersandten Stellungnahme, dass grundsätzlich die Anwendung der Inhalationsnarkose durch sachkundige Personen ermöglicht werden soll.

In diesem Zusammenhang sind folgende Punkte besonders wichtig:

  • Praxistauglichkeit und Anwenderschutz,
  • angemessener Zugang zum Sachkundenachweis sowie
  • ein möglichst geringer bürokratischer Aufwand.

Wesentliche Punkte der Stellungnahme sind:

  • Begrenzung der Verordnung ausschließlich auf den Wirkstoff Isofluran,
  • Anforderung an die Räumlichkeiten,
  • zu geringe Berücksichtigung des Anwenderschutzes,
  • Voraussetzung zum Erlangen der Sachkunde,
  • keine Berücksichtigung der vor Ort Schulung
  • sowie Anforderung an Dokumentation und Geräteaufzeichnung.

Die vollständige Stellungnahme entnehmen Sie dem Download.

 

Download öffentlich
Schlagworte


 
DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Verena Schütz-Schwark
Vieh- und Fleischwirtschaft
 
Telefon: 030 856214-467


 
logo-signatur.png Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Alexandra Thiel
Syndikusrechtsanwältin
Recht und Steuer
 
Telefon: 030 856214-574

Meist   gelesen

Kabinettsbeschlüsse zum Insektenschutz und Tierwohl:
Wärmeversorgung im ländlichen Raum