Zurück
17.04.2018
Vieh und Fleisch: Münchner Runde

DRV trägt Positionspapier mit

Thumbnail

Zum Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration am 01.01.2019 verbleiben gerade noch acht Monate zur gesetzlichen Änderung, allerdings sind bis dahin dringend  notwendige Schritte umzusetzen:

  • Umsetzung einer praxistauglichen Lokalanästhesie mit begleitender Schmerzmittelverabreichung bis Ende des Jahres 2018
  • Einsatz alternativer Präparate für die Anwendung zur Lokalanästhesie
  • Beurteilung der zu prüfenden Wirkstoffe auf Basis eines Vergleiches mit bereits etablierten und bekannten Verfahren
  • Indikationserweiterung für Procain

Dieses Ergebnis hielten Vertreter von Bundes- und Landesbehörden sowie Vertreter aus der Wirtschaft und berufsständigen Organisationen am 30. Januar 2018 in der „München-Runde“ fest. Der wissenschaftliche Austausch fand auf Einladung des Dekans der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität, Herrn Prof. Straubinger, statt. Das beigefügte Positionspapier trägt der Deutsche Raiffeisenverband mit, allerdings wird dies nicht von berufsständischen Vertretern der Veterinärmedizin unterzeichnet.

Schlagworte


 
DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Verena Schütz
Vieh- und Fleischwirtschaft
 
Telefon: 030 856214-467

Meist   gelesen