Zurück
17.04.2018
Vieh und Fleisch: Münchner Runde

DRV trägt Positionspapier mit

Zum Ausstieg aus der betäubungslosen Ferkelkastration am 01.01.2019 verbleiben gerade noch acht Monate zur gesetzlichen Änderung, allerdings sind bis dahin dringend  notwendige Schritte umzusetzen:

  • Umsetzung einer praxistauglichen Lokalanästhesie mit begleitender Schmerzmittelverabreichung bis Ende des Jahres 2018
  • Einsatz alternativer Präparate für die Anwendung zur Lokalanästhesie
  • Beurteilung der zu prüfenden Wirkstoffe auf Basis eines Vergleiches mit bereits etablierten und bekannten Verfahren
  • Indikationserweiterung für Procain

Dieses Ergebnis hielten Vertreter von Bundes- und Landesbehörden sowie Vertreter aus der Wirtschaft und berufsständigen Organisationen am 30. Januar 2018 in der „München-Runde“ fest. Der wissenschaftliche Austausch fand auf Einladung des Dekans der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität, Herrn Prof. Straubinger, statt. Das beigefügte Positionspapier trägt der Deutsche Raiffeisenverband mit, allerdings wird dies nicht von berufsständischen Vertretern der Veterinärmedizin unterzeichnet.

Schlagworte


 
Signatur-Logo         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Verena Schütz-Schwark
Vieh- und Fleischwirtschaft
Telefon: +49 30 856214-467
Mobil: +49 172 4273091

Meist   gelesen

Pressemitteilung: Einstimmige Wahl des Präsidiums
Pressemitteilung: Enttäuschende Körnermaisernte