Zurück
01.10.2018
Neue Arbeitshilfe für die Praxis

DRV veröffentlicht Gefahrstoff-Leitfaden

Thumbnail

Berlin, 1. Oktober 2018. Was gilt es beim Umgang mit Gefahrstoffen zu beachten? Darüber informiert ein neuer Leitfaden des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV). Unter dem Titel „Bau und Betrieb von Gefahrstofflägern und für die Abgabe von Gefahrstoffen an Dritte“ werden sämtliche Aspekte der Lagerung und Abgabe von Agrar-Betriebsmitteln detailliert und praxisnah erläutert. In diversen Arbeitshilfen werden weiterführende Faktoren aufgegriffen und beleuchtet.  

Dabei geht es nicht nur um Pflanzenschutzmittel: Die extrem komplexen Regelungen betreffen unter anderem Düngemittel, Biozide, Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Mineralölprodukte, Säuren oder Lacke.  

Der Leitfaden wurde vom DRV in enger Zusammenarbeit mit der Berufsgenossenschaft für Handel- und Warenlogistik (BGHW), der R+V Versicherung und Spezialisten aus den Raiffeisen-Hauptgenossenschaften erarbeitet. Er richtet sich an sämtliche Unternehmen und Personen, die entsprechende Produkte lagern oder abgeben. Zudem soll der Leitfaden auch den Behörden als Orientierung dienen, die den ordnungsgemäßen Betrieb entsprechender Läger und Unternehmen überwachen.  

Der Leitfaden und die zugehörigen Arbeitshilfen können kostenfrei von der Homepage des Deutschen Raiffeisenverbandes heruntergeladen werden: Gefahrenstoff-Leitfaden.
 

Über den DRV
Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.104 DRV-Mitgliedsunternehmen im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 63,0 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen

Lebensmittelrecht: BMin Klöckner stellt Studie vor
Pflanzenschutzverbot in Haus- und Kleingärten