Zurück
16.04.2020
Zweite DRV-Ernteschätzung

Getreide 45,0 Mio. t, Raps 3,3 Mio. t

Thumbnail

Der DRV geht in seiner zweiten Ernteschätzung in diesem Jahr weiterhin von einer durchschnittlichen Getreide- und spürbar höheren Rapsernte als im Vorjahr aus. 

Das trockene und teilweise sehr warme Wetter der vergangenen Wochen hat die Wasservorräte in den Böden schrumpfen lassen. Waren Anfang März noch viele Äcker aufgrund starker Niederschläge unbefahrbar, brauchen wir nun insbesondere auf den leichten Standorten dringend Regen. Die kommenden zwei Wochen werden insbesondere für die weitere Entwicklung von Wintergerste und Raps entscheidend sein. Der Raps hat punktuell unter den Nachtfrösten der vergangenen Tage gelitten und zeigt auch insgesamt ein teilweise sehr heterogenes Bild. Die Getreidebestände haben sich in den vergangenen Wochen insgesamt gut entwickelt. Die Aussaat von Sommergetreide ist mit Ausnahme von Körnermais abgeschlossen.

Beim Getreide geht der DRV derzeit insgesamt von folgender Prognose aus:

 

Stand: 16.04.2020

Stand: 13.03.2020

Fläche:

6,21 Mio. ha

-2,5 % zum Vj.

6,21 Mio. ha

-2,5 % zum Vj.

Ertrag:

72,5 dt/ha

+4,3 % zum Vj.

72,7 dt/ha

+4,6 % zum Vj.

Produktion:

45,01 Mio. t

+1,6 % zum Vj.

45,16 Mio. t

+1,9 % zum Vj.

Beim Winterraps geht der Verband von folgender Prognose aus:

 

Stand: 16.04.2020

Stand: 13.03.2020

Fläche:

0,95 Mio. ha

+11,7 % zum Vj.

0,95 Mio. ha

+11,7 % zum Vj.

Ertrag:

35,1 dt/ha

+6,1 % zum Vj.

36,1 dt/ha

+9,2 % zum Vj.

Produktion:

3,34 Mio. t

+18,4 % zum Vj.

3,44 Mio. t

+21,9 % zum Vj.

Die detaillierten Ergebnisse für Getreide und Ölsaaten finden Sie in der Anlage, ebenso wie eine Pressemeldung, mittels derer wir unsere Prognosen veröffentlicht haben.

Für Fragen und Anmerkungen stehen wir gern zur Verfügung.

Download öffentlich


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
RA Dipl.-Ing. agr. Guido Seedler
Getreide/Ölsaaten, Energierecht, Agrargenossenschaften
 
Telefon: 030 856214-410

Meist   gelesen