Zurück
14.08.2019
Sechste DRV-Ernteschätzung

Getreide 46,2 Mio. t, Raps 2,8 Mio. t

Thumbnail

Die Hitze der vergangenen Wochen und die in vielen Teilen Deutschlands fehlenden Niederschläge haben im Vergleich zum Vormonat nur zu geringen weiteren Einbußen geführt.

Für den Körnermais fielen die Niederschläge der vergangenen zwei Wochen gerade noch rechtzeitig, um weitere Einbußen zu verhindern. Die Rapserträge blieben leicht hinter den bisherigen Erwartungen zurück. Insgesamt rechnet der Verband nur noch mit 2,8 Mio. t. Grund für diesen erneuten Rückgang ist eine nach den Angaben des Statistischen Bundesamtes noch geringere Erntefläche als bislang angenommen.

Beim Getreide geht der DRV derzeit insgesamt von folgender Prognose aus:

 

Stand: 09.08.2019

Stand: 12.07.2019

Fläche:

6,40 Mio. ha

+4,3 % zum Vj.

6,44 Mio. ha

+4,8 % zum Vj.

Ertrag:

71,9 dt/ha

+16,7 % zum Vj.

72,4 dt/ha

+16,9 % zum Vj.

Produktion:

46,19 Mio. t

+21,7 % zum Vj.

46,49 Mio. t

+22,5 % zum Vj.

 

Beim Winterraps geht der Verband von folgender Prognose aus:

 

Stand: 09.08.2019

Stand: 12.07.2019

Fläche:

0,86 Mio. ha

-30,0 % zum Vj.

0,89 Mio. ha

-27,6 % zum Vj.

Ertrag:

32,6 dt/ha

+8,8 % zum Vj.

33,5 dt/ha

+11,8 % zum Vj.

Produktion:

2,79 Mio. t

-23,7 % zum Vj.

2,97 Mio. t

-19,0 % zum Vj.

 

Die detaillierten Ergebnisse für Getreide und Ölsaaten finden Sie in der Anlage, ebenso wie eine Pressemeldung, mittels derer wir unsere Prognosen veröffentlicht haben.

Für Fragen und Anmerkungen stehen wir gerne zur Verfügung.

 



 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
RA Dipl.-Ing. agr. Guido Seedler
Getreide/Ölsaaten, Energierecht, Agrargenossenschaften
 
Telefon: 030 856214-410

Meist   gelesen

Warenwirtschaft: Entsorgung von Restmengen
Pflanzenschutz / Arbeitssicherheit: Persönliche Schutzausrüstung