Zurück
16.04.2019
Warenwirtschaft: Zweite Ernteschätzung

Getreide 47,6 Mio. t, Raps 3,2 Mio. t

Thumbnail

Der DRV geht in seiner aktuellen Ernteschätzung beim Getreide weiterhin von einem Ergebnis aus, das dem Fünf-Jahres-Durchschnitt entspricht. Beim Raps wird das enttäuschende Vorjahresergebnis aufgrund des dramatischen Rückgangs der Anbauflächen noch einmal deutlich unterboten. Die Getreidebestände haben sich im vergangenen Monat weiterhin gut entwickelt. Allerdings hat die kühle und wechselhafte Witterung der vergangenen Wochen dazu geführt, dass sich der im Vormonat noch festzustellende Vegetationsvorsprung von bis zu drei Wochen nahezu vollständig aufgelöst hat.

Beim Getreide gehen der DRV derzeit insgesamt von folgender Prognose aus:

 

Stand 15.04.2019

Stand: 14.03.2019

Fläche:

6,44 Mio. ha

+ 4,8 % zum Vj.

6,44 Mio. ha

+ 4,8 % zum Vj.

Ertrag:

73,9 dt/ha

+ 19,6 % zum Vj.

73,2 dt/ha

+ 18,4 % zum Vj.

Produktion:

47,56 Mio. t

+ 25,3 % zum Vj.

47,09 Mio. t

+ 24,1 % zum Vj.

 

Beim Winterraps gehen der Verband derzeit von folgender Prognose aus:

 

Stand 15.04.2019

Stand: 14.03.2019

Fläche:

0,92 Mio. ha

- 25,1 % zum Vj.

0,92 Mio. ha

- 25,1 % zum Vj.

Ertrag:

35,4 dt/ha

+ 17,9 % zum Vj.

34,8 dt/ha

+ 16,1 % zum Vj.

Produktion:

3,24 Mio. t

- 11,6 % zum Vj.

3,19 Mio. t

- 13,0 % zum Vj.

 

Die detaillierten Ergebnisse für Getreide und Ölsaaten finden Sie in der Anlage. Die Ernteschätzung haben wir darüber hinaus wie gewohnt mittels einer Pressemeldung veröffentlicht.

Für Fragen und Anmerkungen stehen wir gern zur Verfügung.

 

Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
RA Dipl.-Ing. agr. Guido Seedler
Getreide/Ölsaaten, Energierecht, Agrargenossenschaften
 
Telefon: 030 856214-410

Meist   gelesen

Klimaschutz nachhaltig stärken
Kabinettsbeschlüsse zum Insektenschutz und Tierwohl:
Wärmeversorgung im ländlichen Raum