Zurück
14.12.2021
MILCHWIRTSCHAFT: TERMINVERSCHIEBUNG

Online-Seminar: Milchtalk - Klimakiller Kuh?

Milchtalk
Foto
AGRAVIS Raiffeisen AG / Zoetis Deutschland GmbH / dsp-Agrosoft GmbH

Die Online-Seminarreihe „Milchtalk – der Impuls für die Landwirtschaft“, die die AGRAVIS Raiffeisen AG gemeinsam mit der Zoetis Deutschland GmbH und der dsp-Agrosoft GmbH initiiert hat, behandelt aktuelle Themen mit bekannten Expertinnen und Experten aus der Milchviehbranche. Gemeinsam mit den Zuschauer:innen vor den heimischen Bildschirmen steigen sie in spannende Diskussionen rund um Optimierungspotenziale in der Milcherzeugung ein.

Am 20. Dezember 2021 um 20 Uhr ist Prof. Frank Mitloehner von der Universität UC Davis Kalifornien zu Gast und zeigt, welchen Einfluss Milchkühe auf den Klimawandel haben und welche Lösungsansätze es für tierhaltende Betriebe gibt.

Treibhausgase, Klimawandel, erneuerbare Energien und CO2 – das alles sind Schlagworte, die aus den täglichen Nachrichten kaum noch wegzudenken sind. In diesem Zusammenhang wird auch die Landwirtschaft, und speziell die Rinderhaltung, vermehrt thematisiert. Mit Blick auf die neue Bundesregierung sind außerdem weitere Herausforderungen für landwirtschaftliche Betriebe wahrscheinlich. Doch in dem Zusammenhang ergeben sich eine Reihe von Fragen: Wie groß ist der Anteil der Rinder am Klimawandel wirklich? Welche Rolle spielt der Ausstoß von Methan aus der Wiederkäuerernährung dabei? Welche Anforderungen werden auf rinderhaltende Betriebe auf politischer Ebene zukommen und welche Chancen ergeben sich daraus?

Genau darauf hat der deutsche Experte Prof. Frank Mitloehner beim nächsten Milchtalk Antworten. Thema des Abends ist „Methan, Klimawandel und Co. – Klimakiller Kuh? Warum Kühe ein Teil der Lösung sind“. Ab sofort können sich alle Interessierten für das Live-Seminar anmelden.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Hier geht es zur Anmeldung.

Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Julia Marjančević
Tierische Veredelung
 
Telefon: 030 856214-468

Meist   gelesen

Presseinformation: Zweite DRV-Ernteschätzung 2022
Presseinformation: Dritte DRV-Ernteschätzung 2022