Zurück
28.04.2020
Corona-Pandemie

DRV im Mittelstandsverbund für dualen Ansatz und Belastungsmoratorium

Thumbnail

Der duale Ansatz habe sich bereits bewährt, zum Beispiel bei der Berufsausbildung und bei der Integration Geflüchteter. Er gelte international als vorbildlich und sei nunmehr auch notwendig, um bei der Bewältigung Corona-Krise die Balance zwischen Gesundheitsschutz und Schutz der Wirtschaft zu erreichen.

Insbesondere die gegenwärtige heterogene Umsetzung der Lockerungsmaßnahmen stoße in der Öffentlichkeit und in der Wirtschaft auf Unverständnis, Missverständnisse und Zweifel. Die Arbeitsgemeinschaft Mittelstand biete der Politik ihre Expertise und Unterstützung an, um ein zwischen Bund und Ländern abgestimmtes Vorgehen zu erreichen. Wichtig sei ferner, den Mittelstand durch ein Belastungsmoratorium von bürokratischen und materiellen Lasten zu befreien und ihn mit einer modernen Infrastruktur auszustatten. Die Covid-19-Krise, so die Verbände der Mittelstandsallianz, muss auch als Chance genutzt werden, um die Rahmenbedingungen für den Mittelstand zu verbessern.

Details entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung direkt.

Weitere aktuelle Meldungen zum Coronavirus

Der DRV sammelt derzeit alle aktuellen Mitgliederinformation zum Thema Coronavirus in einem gesonderten Beitrag. Falls Sie eine der Meldungen verpasst haben, finden Sie die Übersichtsseite hier.

Schlagworte


 
DRV         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Claudia Döring
Kommunikation / Veranstaltungen, Zukunftstechnologien
 
Telefon: 030 856214-440

Meist   gelesen

Warenwirtschaft / Logistik: Lagerung und Abgabe von Gefahrstoffen