Zurück
18.01.2017
Klappe auf – Rampe rauf – Meinung bilden!

Genossenschaften laden zum Perspektivwechsel ein!

Thumbnail

Berlin, 18. Januar 2017. Die Initiative „Wir transportieren Tierschutz“ des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) und seiner Mitgliedsunternehmen aus der Vieh- und Fleischwirtschaft ist zum fünften Mal in Folge auf dem ErlebnisBauernhof bei der Internationalen Grünen Woche 2017 aktiv. Der begehbare Tiertransporter, bereitgestellt von der Raiffeisen Viehvermarktung GmbH (RVG) aus Enniger-Ennigerloh, öffnet auch in diesem Jahr seine Ladeklappe.

Warum stehen die Tiere auf dem LKW so eng beieinander? Wie werden Tiertransporte kontrolliert? Wie viele Schweine haben auf dem LKW Platz und warum haben sie keinen Zugang zu Futter oder Wasser? Diese und weitere Fragen werden häufig gestellt, wenn Besucher den Raiffeisen-Tiertransporter zum ersten Mal betreten. Verantwortliche aus der genossenschaftlichen Vieh- und Fleischwirtschaft informieren an den zehn Messetagen zu diesem Thema. Mit einer Filmprojektion von Tieren während des Transports erhalten die Besucher einen realistischen Einblick, wie sich Tiere auf der Fahrt verhalten, wie viel Platz sie haben und warum das Platzangebot im Vergleich zur Stallhaltung reduziert ist.

Ziel der Initiative „Wir transportieren Tierschutz“ ist es, das schwierige, aber wichtige Thema Transport von Nutz- und Schlachttieren offen zu kommunizieren und einen Perspektivwechsel zu ermöglichen. Dieses vielschichtige Thema  wird vor allem Verbrauchern und Schülern, aber auch Politikern und Journalisten von den genossenschaftlichen Vermarktern näher gebracht. Der verantwortungsbewusste Umgang mit Nutztieren vor, während und nach dem Transport sowie Informationen zum Berufsalltag in der Vieh- und Fleischwirtschaft stehen 2017 im Mittelpunkt. Die Viehvermarktungsgenossenschaften zeigen, dass der Tierschutz in ihrer täglichen Arbeit Priorität hat. Die ständigen Verbesserungen der Fahrzeugtechnologie wie Routenplanung und GPS-Steuerung, tragen maßgeblich zum verantwortungsbewussten Transport bei. Praktiker laden zum Dialog auf der Ladefläche ein und freuen sich auf Ihren Besuch.

Weitere Informationen erteilt die Projektleiterin Dr. Verena Schütz, Tel. +49 30 856 214-467, schuetz@drv.raiffeisen.de.

Über den DRV
Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.250 DRV-Mitgliedsunternehmen im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 61,7 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.



DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Monika Windbergs M. A.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 030 856214-430
Schlagworte

Meist   gelesen

Lebensmittelrecht: BMin Klöckner stellt Studie vor
Pflanzenschutzverbot in Haus- und Kleingärten