Zurück
28.01.2020
Öffentlichkeitsarbeit: Internationale Grüne Woche 2020 in Berlin

Genossenschaften zum Mitmachen und Staunen

Thumbnail

Zehn Tage lang hat das DRV-Messeteam der Öffentlichkeit bei der 85. Internationalen Grünen Woche gezeigt, was die kooperativ orientierten Unternehmen zu bieten haben. Dabei hat die IGW einmal mehr mit neuen Aussteller- und Flächenrekorden ihre Rolle als globale Leitmesse für Agrarwirtschaft, Ernährung und Gartenbau unter Beweis gestellt.

Schon von Weitem war der Stand der Genossenschaften im Grünen Sektor zu sehen, und Vielfalt war Trumpf: Der Stand vereinte drei Module aus den Bereichen Milch, Warenwirtschaft sowie Vieh- und Fleischwirtschaft.

Satelliten- und sensorgestützte Präzisionsdüngung
Beim Modul der genossenschaftlichen Warenwirtschaft lag der Fokus darauf, wie Pflanzen mithilfe modernster Technik präziser mit Nährstoffen versorgt werden: Satelliten und Sensoren machen es möglich, dass jede Pflanze exakt so viel Nahrung bekommt, wie sie benötigt. Die Genossenschaften leisten damit einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz und unterstützen ihre landwirtschaftlichen Mitglieder und Kunden bei der Einführung dieser Innovation. Auf einem Schlepper mit angebautem Sensor konnten die Messebesucher die Perspektive des Landwirts einnehmen und virtuell Dünger ausbringen.

Komplettiert wurde die Einheit Schlepper und Sensor durch einen Sentinel-2-Satelliten aus dem Kopernikus-Programm, den das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt zur Verfügung gestellt hatte. Gefördert wurde das Modul durch die fünf im DRV organisierten Hauptgenossenschaften AGRAVIS Raiffeisen AG, BayWa AG, Raiffeisen Waren GmbH, Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG und ZG Raiffeisen eG.

Moderner Tiertransport
Wir transportieren Tierschutz“ – unter diesem Motto stand der begehbare Tiertransporter für die Messebesucher zum Perspektivwechsel bereit. Damit gingen die Raiffeisen-Unternehmen ein oft kritisch diskutiertes Thema aktiv an und brachten ihre Perspektive in die gesellschaftspolitische Diskussion über moderne Nutztierhaltung ein. Das kam auch bei der neuen Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Beate Kasch, gut an. Sie gehörte zu den zahlreichen Stand-Besuchern aus dem politischen Bereich. Zu ihnen gehörte Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner ebenso wie Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (beide CDU) und FDP-Chef Christian Lindner. Den Tiertransporter hatte die Viehvermarktung Walsrode-Visselhövede eG bereitgestellt.

Milchprodukte für Gesundheit und Fitness
Wir sind die Milch-Macher!" – so präsentierte sich die genossenschaftliche Molkereiwirtschaft und stellte den Rohstoff Milch und dessen Bedeutung für eine gesunde und ausgewogene Ernährung in den Mittelpunkt. Wissenswertes konnten die Messebesucher im wahrsten Sinne des Wortes erfahren: Mit einer Tour auf einem Fitnessfahrrad konnten sie ihre Konstitution testen und Preise gewinnen. Unterstützt wurde der Messeauftritt unter anderen durch die Mitgliedsunternehmen der Interessengemeinschaft genossenschaftliche Milchwirtschaft. Der Slogan „Wir sind die Milch-Macher!“ galt auch am Herd. Mehrfach zeigten Unternehmensvertreter in der Showküche im Zentrum des ErlebnisBauernhofs, dass Milchprodukte die Grundlage leckerer Produkte sind.

Junge Botschafter Raiffeisens
Der DRV-Messestand lebte vom persönlichen Austausch mit den Besuchern. Deshalb wurde der Raiffeisenverband von rund 40 jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Mitgliedsunternehmen unterstützt. Aus ganz Deutschland waren die GENOscouts eigens nach Berlin angereist, um den Messebesuchern von den Besonderheiten ihrer Region und ihrer Genossenschaft zu berichten: Botschafter der Raiffeisen-Idee und des ländlichen Raums in der Großstadt. Um die jungen Unterstützer gut vorzubereiten, hatten die genossenschaftlichen Akademien Qualifizierungen zum GENOscout angeboten, die durch die Raiffeisen-Stiftung gefördert wurden.

Veranstaltungen auf dem Messestand
Erneut haben wir uns an Führungen für Schulklassen beteiligt und ein Informationsprogramm für Nachwuchsjournalisten von Tageszeitungen mitgestaltet. Auch unser neues Veranstaltungsformat für Mitarbeiter aus dem Deutschen Bundestag - Netzwerk in drei Gängen - das wir gemeinsam mit dem Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter und dem Industrieverband Agrar durchgeführt hatten, nutzten rund 30 Gäste zum Austausch.

Unser Messefazit: Die IGW ist für die Raiffeisen-Gruppe gerade in Zeiten kontroverser gesellschaftlichen und politischer Diskussionen über die Zukunft der Agrarwirtschaft eine hervorragende Plattform für Öffentlichkeitsarbeit und Content-Generierung, die wir gemeinsam weiter nutzen und ausbauen sollten.

Fotos von der Messe finden Sie hier

 



 
DRV         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Claudia Döring
Kommunikation / Veranstaltungen, Zukunftstechnologien
 
Telefon: 030 856214-440


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Pressesprecherin
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen

Warenwirtschaft / Logistik: Lagerung und Abgabe von Gefahrstoffen