Zurück
20.09.2019
Warenwirtschaft: Getreide- und Ölsaatenmärkte

Marktbericht Schwarzmeerregion Nr. 6/2019

Thumbnail

Der DRV hat am 20.09.2019 seinen sechsten Marktbericht über die Schwarzmeerregion für dieses Jahr vorgelegt.

Die wesentlichen Ergebnisse lauten wie folgt:

Ukraine

Getreide

  • Erntemenge mit 72,0 Mio. t über dem Vorjahresrekord
  • Bislang bereits 40,3 Mio. t gedroschen
  • Exporte 2019/2020 auf Vorjahresniveau von 50,0 Mio. t geschätzt
  • Trockenheit gefährdet die Aussaat von Wintergetreide

Ölsaaten

  • Rapsernte mit 3,1 Mio. t leicht über Vorjahr (2,8 Mio. t)
  • Sonnenblumenernte mit 14,5 Mio. t auf Vorjahresniveau (14,2 Mio. t)
  • Rückgang der Sojaernte von 4,5 auf 3,6 Mio. t erwartet
  • Aussaat von Winterraps durch Trockenheit gefährdet

Russland

Getreide

  • Trotz der Hitze gute Ernte, die Prognosen bleiben bei 118,0 Mio. t
  • Bereits 100,8 Mio. t geerntet, Brotgetreideanteil bei über 80 %
  • Exporte momentan verlangsamt wegen niedriger FOB-Preise
  • Exportpotential 2019/2020 wird mit 42,0 – 45,0 Mio. t auf Vorjahresniveau geschätzt

Ölsaaten

  • Sehr gute Prognosen, Gesamternte von knapp 20,0 Mio. t (Vj. 18,8 Mio. t) erwartet
  • Exporte von Sonnenblumenöl sowie Raps- und Sojabohnensamen steigen

Kasachstan

Getreide

  • Ernteprognose wegen Trockenheit von 19,5 Mio. auf 19,0 Mio. t gesenkt
  • Exportschätzung um 1,0 Mio. t auf insgesamt 8,0 Mio. t reduziert

Den vollständigen Bericht übersenden wir Ihnen in der Anlage.

 

Download öffentlich
Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
RA Dipl.-Ing. agr. Guido Seedler
Getreide/Ölsaaten, Energierecht, Agrargenossenschaften
 
Telefon: 030 856214-410

Meist   gelesen

Pflanzenschutzverbot in Haus- und Kleingärten
Zertifikatehandel macht Agrarlogistik teurer