Zurück
14.09.2022
Warenwirtschaft: Pflanzenschutz / Saatgut

Auflagen für gebeiztes Getreidesaatgut

re_2183 Saatgut
Foto
DRV / Dr. Michael Reininger

Seit dem 1. Juni 2022 sind zusätzliche Auflagen für gebeiztes Saatgut zu beachten. Bestimmte Beizmittel dürfen nur noch in zertifizierten Anlagen aufgebracht werden. Auf mehrfache Nachfrage hat das BVL nun eine Liste mit sämtlichen Beizmitteln und den jeweiligen Auflagen erstellt.
 

Mit Meldung vom 29. Juni 2022 haben wir über die Einführung der neuen Windauflage NH681 berichtet, die deutlich von unseren Forderungen, aber auch von den Ankündigungen des BVL abweicht, weil das Aussaatverbot nicht für Stunden, sondern für ganze Tage ausgesprochen wird. Im Extremfall darf ein Landwirt – aufgrund einer entsprechenden Prognose des Deutschen Wetterdienstes – gebeiztes Saatgut über mehrere Tage nicht ausbringen, obwohl in seiner Gemarkung die Luft steht.

Auf mehrfache Nachfrage hat das BVL nun eine Übersicht mit sämtlichen Beizmitteln und den jeweiligen Auflagen erstellt (nicht nur für Getreide). Sie enthält Angaben zu den „interessanten“ Anwendungsbestimmungen, die die Qualität, den Wind oder die Aussaatstärken betreffen (ist also keine Komplettliste). Für die Richtigkeit übernimmt das BVL keine Gewähr. Verbindlich sind ausschließlich die jeweiligen Zulassungsbescheide. Zusammen mit der PSM-Onlinedatenbank (https://apps2.bvl.bund.de/psm/jsp/index.jsp) dürfte die Liste allerdings einen guten Überblick über das aktuelle Beizmittelspektrum ermöglichen.

Der DRV empfiehlt weiterhin allen Betreibern von noch nicht zertifizierten Getreide-Beizanlagen, diese so bald wie möglich zertifizieren zu lassen, damit sie künftig das volle Mittelsortiment ausnutzen können. Hilfreiche Informationen hierzu finden Sie insbesondere beim Julius Kühn-Institut sowie auf der Homepage der SeedGuard GmbH. Seit Februar 2022 ist die Zertifizierung auch über den Getreidefonds Z-Saatgut (GFZS) www.z-saatgut.de sowie (exklusiv für Anlagen in Baden-Württemberg) über das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg möglich.



 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Michael Reininger
Pflanzenschutz, Düngung, Gefahrstoffe,
Agrartechnik, Digitalisierung
 
Telefon: 030 856214-533

Meist   gelesen

Pressemitteilung: Sechste DRV-Ernteschätzung 2022
Pressemitteilung: BMEL bestätigt DRV-Ernteprognose