Zurück
26.05.2016
Warenwirtschaft: Verlängerung der Glyphosat-Zulassung

Grain Club schreibt an SPD-Minister

Thumbnail

Vor dem Hintergrund der erneut verschobenen Abstimmung zur Genehmigung des Wirkstoffs Glyphosat hat sich der Grain Club mit einem Schreiben an die Bundesminister Gabriel und Hendricks gewandt.

Am 19. Mai hatte sich bei einer Tischumfrage unter den EU-Mitgliedstaaten im Ständigen Ausschuss erneut eine Pattsituation ergeben. Deutschland hatte sich einmal mehr enthalten. Nachdem zwischen Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) vereinbart worden war, unter welchen Bedingungen Deutschland der Verlängerung zustimmen wird, hatten die SPD-Minister Barbara Hendricks und Sigmar Gabriel kurzfristig ihre Zustimmung zurückgezogen (Meldung vom 23. Mai 2016).

Der Grain Club zeigt sich in dem Schreiben überrascht von der Meinungsänderung der SPD. Weiter wird die Besorgnis und Verwunderung der im Grain Club zusammengeschlossenen Verbände über die deutsche Position im Verfahren zur Verlängerung der Genehmigung des Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffs Glyphosat ausgedrückt. Die Bundesminister werden mit Verweis auf die Risikobewertung der deutschen Zulassungsbehörden und der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit gebeten, die Position der SPD zu überdenken: „Die Abkehr der Europäischen Union vom Wissenschaftsprinzip hätte nicht nur verheerende Auswirkungen auf die Agrar- und Ernährungswirtschaft, sondern auch auf alle anderen Bereiche der Wirtschaft, die auf wissenschaftliche Bewertungen angewiesen sind.“

(Schreiben an Bundesministerin Hendricks im gleichen Wortlaut)



DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Nora Haunert M.Sc.
Warenwirtschaft, Grain Club
Telefon: 030 856214-560

Meist   gelesen

Pflanzenschutzverbot in Haus- und Kleingärten
Zertifikatehandel macht Agrarlogistik teurer
Lebensmittelrecht: BMin Klöckner stellt Studie vor