Zurück
19.03.2015
Warenwirtschaft: Pflanzenschutz

Mehr Leergebinde mittels PAMIRA gesammelt

Thumbnail

Im Rahmen der Sammelaktion 2014 wurden insgesamt 3.035 t gespülte und restentleerte Pflanzenschutz- und Flüssigdüngerverpackungen angenommen und verwertet, 14 % mehr als im Vorjahr.

Die Verpackungsverordnung verpflichtet Hersteller und Handel, Verpackungsmaterialien aller Art unentgeltlich zurückzunehmen und einer Wiederverwertung zuzuführen. Mit Meldung vom 30. Oktober 2014 haben wir auf die PAMIRA-Rücknahmeaktion 2015 hingewiesen.

Zwischenzeitlich hat die RIGK GmbH, die mit der Umsetzung der Sammlung betraut ist, die 

bekannt gegeben: Danach sind mit 3.035 t gespülte und restentleerte Pflanzenschutz- und Flüssigdüngerverpackungen angenommen und verwertet worden, 371 t bzw. 14 % mehr als im Vorjahr.

Der milde Winter 2013 und das zeitige Frühjahr 2014 haben dazu beigetragen, dass im Vergleich zum Vorjahr mehr Pflanzenschutzmittel verkauft und angewendet wurden. Dies hat auch die Rücklaufmenge beeinflusst. Das werkstoffliche Recycling der gesammelten Verpackungen erfolgte zu 85 %. Der Einsatz des durch europäische Hersteller produzierten Regranulats erfolgt nach wie vor in bewährter Art und Weise primär zur Herstellung von Kabelschutzrohren.

Die ordnungsgemäße Erfüllung der Erfassungs- und Verwertungsquoten gemäß abfallrechtlicher Vorschriften wird sich PAMIRA wieder von einem unabhängigen Sachverständigen bescheinigen lassen.

Um die Rücknahmequote zukünftig noch weiter zu steigern, ist das Sammelstellennetz 2015 um zusätzliche 8 Sammelstellen auf 338 erweitert worden. Die Sammlungen erfolgen an 670 Sammeltagen. Zur Verbesserung des Systems werden die Sammelstellen jährlich bewertet und ggf. durch geeignetere ersetzt.

Die Sammelstellen und Sammeltermine für 2015 können auf www.PAMIRA.de abgerufen werden. Die Sammelstellen haben i.d.R. von 800 bis etwa 1600 Uhr geöffnet. Genaue Angaben enthält die

. Für größere Liefermengen (ab 15 m³) ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, damit lange Wartezeiten vermieden werden. Hierzu gibt es ein vorformuliertes .

Schon beim Verkauf sollten die Kunden auf die PAMIRA-Sammlungen und die Annahmebedingungen hingewiesen werden, insbesondere auf die

.



DRV Deutscher Raiffeisenverband e.V.
In Vertretung
Dr. Michael Reininger
Betriebsmittel, Verkehr und Logistik
Telefon: 030 856214-533
Schlagworte

Meist   gelesen