Zurück
19.03.2018
Lagerung von Gefahrstoffen

BGHW-Ehrenpreis für innovatives Konzept

Thumbnail

Bildunterschrift: Bei der Preisverleihung: Dr. Michael Reininger, Betriebsmittel-Referent beim Deutschen Raiffeisenverband (von links), Andreas Keller von der Berufsgenossenschaft für Handel und Warendistribution sowie Sven Olbrechts und Christian Ernst von der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG.

19. März 2018. Die Berufsgenossenschaft für Handel und Warendistribution (BGHW) hat der Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG (RWZ) einen wichtigen Ehrenpreis für ein innovatives Konzept bei der Lagerung von Gefahrstoffen verliehen. Sven Olbrechts von der RWZ nahm die Auszeichnung heute in Köln entgegen.

Das Zusammenlagerungskonzept wendet sich an Betreiber kleinerer und mittlerer Gefahrstoffläger, wie sie typisch sind für Warengenossenschaften und Landhändler. Im Zusammenlagerungskonzept werden die diversen und höchst komplexen Vorschriften zur sicheren Lagerung von Gefahrstoffen so aufbereitet und visualisiert, dass Lagerbetreiber und die Beschäftigten im Lager anhand weniger Kriterien erkennen können, ob weitere Güter einer bestimmten Gefahrstoffkategorie eingelagert werden dürfen. „Die Vereinfachung erhöht die Sicherheit für Umwelt und Mitarbeiter. Für die RWZ sinken die Risiken“, erläutert Olbrechts.

Das Zusammenlagerungskonzept ist Teil des Leitfadens für Bau und Betrieb von Gefahrstofflägern und für die Abgabe an Dritte, den der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) in enger Zusammenarbeit mit der BGHW, der R+V-Versicherung und Spezialisten aus Raiffeisen-Hauptgenossenschaften erarbeitet hat. Das Konzept stellt der DRV auf seiner Homepage zur Verfügung. Und das mit Erfolg, so Dr. Michael Reininger, Betriebsmittel-Referent beim DRV: „Mit mehr als 4.000 Downloads ist die ,Arbeitshilfe Zusammenlagerung von Gefahrstoffen‘ eine unserer gefragtesten Publikationen“.

Über den DRV

Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.104 DRV-Mitgliedsunternehmen im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 61,6 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften

Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen