Zurück
19.02.2019
Lehrer im Visier: Genossenschaften machen Schule!

DRV bei der Bildungsmesse didacta

Thumbnail

Berlin, 19. Februar 2019. Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) gibt bei der Bildungsmesse didacta in Köln vom 19. bis 23. Februar 2019 sein Debüt. DRV-Hauptgeschäftsführer Dr. Henning Ehlers: „Immer mehr Menschen fehlt der Bezug zu moderner Agrar- und Ernährungswirtschaft. Wir müssen bei Kindern und Jugendlichen ansetzen. Bei der didacta sprechen wir mit Pädagogen, machen neugierig auf ländliche Genossenschaften und vermitteln Ideen für die Unterrichtsgestaltung.“ 

Die „didacta - die Bildungsmesse“ ist die größte Fachmesse für Lehrkräfte aller Bildungsbereiche in Europa und die wichtigste Weiterbildungsveranstaltung der Branche. Erwartet werden rund 100.000 Fachbesucher und 800 Aussteller. 

Der DRV hat gemeinsam mit der i.m.a. – information.medien.agrar und der Raiffeisen-Stiftung Unterrichtsbausteine für die genossenschaftlichen Sparten Milchwirtschaft, Vieh -und Fleischwirtschaft, Futterwirtschaft, Obst- und Gemüsewirtschaft sowie über den Vordenker der Genossenschaftsidee Friedrich Wilhelm Raiffeisen entwickelt. „Damit werben wir für die genossenschaftliche Rechtsform und veranschaulichen, wo die Lernenden täglich mit genossenschaftlichen Produkten und Leistungen in Berührung kommen“, so Ehlers weiter. 

Die Unterrichtsbausteine können unter www.raiffeisen.de/lehrerbausteine abgerufen werden. 

Über den DRV

Der DRV vertritt die Interessen der genossenschaftlich orientierten Unternehmen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Als wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebensmittel erzielen die 2.024 DRV-Mitgliedsunternehmen in der Erzeugung, im Handel und in der Verarbeitung von pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen mit rund 82.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 62,1 Mrd. Euro. Landwirte, Gärtner und Winzer sind die Mitglieder und damit Eigentümer der Genossenschaften.

Schlagworte


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Wiebke Schwarze
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
 
Telefon: 030 856214-430

Meist   gelesen

Pflanzenschutzverbot in Haus- und Kleingärten
Lebensmittelrecht: BMin Klöckner stellt Studie vor