Zurück
21.01.2022
ife - Fortbildungsreihe zur Warenterminbörse

Festpreise bei Rohmilch - Schulungstermine im März 2022

PK_AD2112 Pressemeldung
Foto
Adobe Stock / Robert Kneschke

Hohe Preise an der Terminbörse, knappe Rohstoffversorgung an den Milchmärkten, steigende Milchauszahlungspreise, steigende Betriebsmittelkosten und höhere Umwelt- und Tierwohlauflagen sind aktuelle Rahmenbedingungen für die Milcherzeugung und die Molkereien. Die Planung und Absicherung der eigenen zukünftigen Milchauszahlungspreise werden in diesem Umfeld immer wichtiger, da auch wieder schwächere Marktphasen wahrscheinlich sind. Neue börsenbasierte Preismodelle sind dabei wichtige Hilfsinstrumente.

Im März 2022 führt das ife Institut Kiel gemeinsam mit seinen Projektpartnern, zum Beispiel dem Deutschen Raiffeisenverband, eine Online-Fortbildungsreihe zur Nutzung von Terminkontrakten im Milchsektor durch. Es werden zwei Grundlagenseminare (Basisseminare) und vier Aufbauseminare (Intensivseminare) angeboten.

Verschiedene Molkereien in Deutschland bieten mittlerweile ihren Landwirten im Voraus für die kommenden Monate Festpreise an, die abgeleitet wurden von den Perspektiven an der Warenterminbörse. Die individuelle Vermarktung durch Nutzung dieser Festpreise sowie weitere Möglichkeiten, die bei der Liquiditätsplanung im landwirtschaftlichen Unternehmen helfen, werden in dieser Seminarreihe in Grundlagen- und in Aufbauseminaren sehr praxisnah erläutert.

Termine der Basisseminare: Mi 09.03.2022 und Di 15.03.2022
Termine der Intensivseminare: Fr 11.03.2022, Do 17.03.2022, Fr 18.03.2022 und Mo 21.03.2022

Finanziell gefördert wird die Reihe durch die Landwirtschaftliche Rentenbank. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen zu den Modalitäten und Kosten der Seminare erhalten Sie im Downloadbereich sowie unter www.ife-ev.de.

Download geschützt


 
logo-signatur.png         Deutscher Raiffeisenverband e.V.
Im Auftrag
Dr. Simon Harnisch
Milchwirtschaft
 
Telefon: 030 856214-481

Meist   gelesen

Presseinformation: Zweite DRV-Ernteschätzung 2022
Presseinformation: Dritte DRV-Ernteschätzung 2022